Landesentscheid Vierkampf 2015 in Rodheim-Bieber

Sieben Jugendliche aus Waldeck-Frankenberg haben den Kreisreiterbund am 14. und 15. März in Rodheim-Bieber beim Landesentscheid Nachwuchsvierkampf vertreten. Dabei drei Amazonen vom Reitverein Rosenthal-Willershausen: Luisa Dersch, Antonia Krauskopf und Theresa Krauskopf.


Sie hatten sich im vergangenen Herbst beim Kreisentscheid in Rosenthal qualifiziert und sich seitdem für diesen Wettkampf vorbereitet. Die zu absolvierenden Aufgaben für die jungen Reiter und Reiterinnen bestanden in einer Dressur- und Springprüfung der Klasse E, einem 2000 Meter Lauf und 50 Meter Schwimmen.


Anton Gerlach (9 Jahre und jüngster Teilnehmer von allen!), Lena Schneider (16 Jahre), Antonia Krauskopf (13 Jahre) und Theresa Krauskopf (12 Jahre) starteten als Mannschaft KRB Waldeck-Frankenberg I.


Luisa Dersch (13 Jahre), Apolonia Edelmann (16 Jahre) und Leonie Eckert-Hetzel (14 Jahre) starteten als Mannschaft KRB Waldeck-Frankenberg II.


Andreas Maus war gleichzeitig Mannschaftsführer und Trainer für die Dressur. Im Springen wurden sie von Mona Pech vorbereitet, im Laufen und Schwimmen wurde sie von Katharina Schleiter trainiert, mit Unterstützung von Carolin Boucsein und Tamara Müller.


Insgesamt gingen beim Vierkampf 86 Jugendliche in 23 Mannschaften aus 11 unterschiedlichen Kreisreiterbünden an den Start. Ausgetragen wurde der Wettstreit auf der Reitsportanlage des RFV Rodheim-Bieber.


Am Freitag, den 13.03.2015 war es dann endlich soweit: Eltern, Kinder und Pferde machten sich auf den Weg zum Austragungsort. Dort wurden die Pferde erst einmal in den extra aufgebauten Stallzelten untergebracht und versorgt. Anschließend hatte jede Mannschaft Zeit, um die Dressur- und Springpferde mit der Halle vertraut zu machen. Am Abend gab es eine Mannschaftsführerbesprechung, bei der die Startreihenfolge ausgelost wurde. Für Waldeck-Frankenberg II wurde der erste Startplatz ausgelost, für Waldeck-Frankenberg I der vierte Startplatz.


Der Samstagmorgen begann für alle Teilnehmer und Angehörigen sehr früh, als erstes mussten die Pferde gefüttert und danach für die Dressurprüfung vorbereitet werden. Zuerst starteten die Reiter des Landesvierkampfs, geritten wurde eine Aufgabe der Klasse A in Abteilungen. Hier konnten die Reiter und Reiterinnen des Kreisreiterbundes Schwalm-Eder sich an die Spitze setzen.


Danach gingen die Nachwuchsvierkämpfer an den Start, hier wurde eine Aufgabe der Klasse E in Abteilung geritten. Nach der ersten Prüfung befanden sich die beiden Mannschaften des Kreisreiterbundes Waldeck-Frankenberg auf Platz 9 und 10 in der Gesamtwertung. Die beste Reiterin unserer Mannschaft war Apolonia Edelmann auf Paula mit der Wertnote 7,3.


Anschließend wurde die Geländelaufstrecke von allen Teilnehmern abgegangen. Als erstes gingen die Läufer der 2000m Strecke an den Start, hier konnte die Mannschaft des Kreisreiterbundes Vogelsberg I-Minis das beste Ergebnis erzielen. Die beste Starterin aus unserer Mannschaft war Leonie Eckert-Hetzel, sie lief die Strecke in 9:15 Minuten.


Im Anschluss mussten die Landesvierkämpfer ihr Können unter Beweis stellen, sie liefen eine Strecke von 3000m. Auch in dieser Disziplin lagen die Reiter des KRB Schwalm-Eder vorne.


Am Abend trafen sich alle zum „Bunten Abend“ im Bürgerhaus in Biebertal-Frankenbach, um den Tag gemeinsam mit gutem Essen und netten Gesprächen ausklingen zu lassen.


Nach dem ersten Wettkampf-Tag mit den Disziplinen Dressur und Laufen, sah es noch nicht so gut aus, unsere Mannschaften lagen auf Platz 11 und 12. Aber das sollte sich noch ändern.


Auch am Sonntagmorgen mussten alle Vierkämpfer früh aufstehen. Die Pferde wurden versorgt und natürlich mussten auch die Teilnehmer selber gut Frühstücken, denn schon um 8:00 Uhr wurde sich vor dem Schwimmbad getroffen.


Begonnen wurde mit den Nachwuchsvierkämpfern. Alle Mannschaften hatten Zeit, sich einzuschwimmen um anschließend die beste Zeit für ihr Team herauszuholen. Die schnellste Schwimmerin des Kreisreiterbundes Waldeck-Frankenberg war hier Antonia Krauskopf - sie „flog“ mit 41,9 Sekunden durchs Becken und lies viele Teilnehmer hinter sich. Insgesamt lag die Mannschaft des Kreisreiterbundes Odenwald im Schwimmen klar vorne und sicherte sich den Sieg in dieser Disziplin.


Anschließend mussten auch die Landesvierkämpfer ins Becken, um ihre Fertigkeiten im Wasser zu demonstrieren. Die beste Mannschaft in dieser Disziplin war erneut der KRB Schwalm-Eder.

Nach der dritten Disziplin - dem Schwimmen - lagen unsere beiden Mannschaften auf Platz 9 und 10. Sie hatten je zwei Plätze gut gemacht!


Als letzte Disziplin folgte das Springen. Zuerst waren die Nachwuchsvierkämpfer an der Reihe. Die jungen Teilnehmer gingen gemeinsam mit ihrer Trainerin Mona Pech den Parcours ab, es gab letzte Tipps für jeden einzelnen.


Abgeritten wurde auf dem großen Außenplatz, der zur Reitsportanlage des RFV Rodheim-Bieber gehört. Der erste Teilnehmer für den KRB Waldeck-Frankenberg war Anton Gerlach, er erreichte mit seinem Pony Norlunds Asterix die Wertnote 7,6 und somit die beste Springnote für seine Mannschaft. Luisa Dersch bekam für ihren Ritt auf Lavalo die Wertnote 7,4 und war damit die beste aus der zweiten Mannschaft.


Die Vierkämpfer ritten einen Parcours der Klasse A. Auch dieser durfte vorher mit den Trainern besichtigt werden. Im Springen hatte der KRB Odenwald die Nase vorn, ganz knapp gefolgt von BRB Oberhessen-Mitte.

 

Nach dem Springen standen die Endergebnisse fest!

Die Landesnachwuchsvierkämpfer des KRB Waldeck-Frankenberg I hatten durch ihre guten Leistungen beim Springen noch mal zwei Plätze gut gemacht und belegten den 7. Platz mit 14.786 Punkten (Antonia Krauskopf 4.943 Punkte, Theresa Krauskopf 4.453 Punkte, Lena Schneider 4.670 Punkte und Anton Gerlach 4.284 Punkte).

Die Mannschaft Waldeck-Frankenberg II sicherte sich den 9. Platz mit 14.666 Punkten (Luisa Dersch 4.588 Punkte), Apolonia Edelmann (4.752 Punkte) und Leonie Eckert-Hetzel (4.596 Punkte).


Beim Landesnachwuchsvierkampf siegte verdient die Mannschaft vom KRB Odenwald I mit 17.540 Punkten mit Mannschaftsführerin Daniela Gruber. Zweiter wurde der BRB Oberhessen-Mitte mit Mannschaftsführerin Julia Schmidt und 16.304 Punkten. Dritter wurde KRB Darmstadt-Dieburg I mit Mannschaftsführer Sebastian Bayer und 16.085 Punkten.

In der Einzelwertung des Landesnachwuchsvierkampfes gingen Platz 1 und 2 an den KRB Odenwald. Es siegte Sarah Gruber (6.066 Punkte), gefolgt von Joelle Bölter (5.782 Punkte). Dritte wurde Lea-Marie Mäser (5.731 Punkte) vom BRB Oberhessen-Mitte.

In der Einzelwertung waren Antonia Krauskopf (4.943 Punte) auf Platz 10 und Apolonia Edelmann (4.752 Punkte) auf Platz 19 von unseren beiden Mannschaften am erfolgreichsten! Bei 49 Teilnehmern eine gute Leistung!


Die beste Mannschaft im Landesvierkampf war KRB Schwalm-Eder mit 17.534 Punkten, auf dem zweiten Platz BRB Lahn-Dill mit 16.679 Punkten und auf Platz drei mit 16.068 Punkten KRB Kassel Stadt und Land II.

In der Einzelwertung des Landesvierkampfes siegte Anne-Maryl Hendriks (5.720 Punkten) vom KRB Schwalm-Eder. Zweite wurde Sonia Geissler (5.521 Punkte) vom BRB Lahn-Dill vor Madita Hendriks (5.515 Punkte) vom KRB Schwalm-Eder. Johannes Bohlig (5.260 Punkte), der dieses Jahr für den KRB Kassel Stadt und Land startete, landete auf Platz 9 in der Einzelwertung!


Die jeweils fünf besten Vierkämpfer und die fünf besten Nachwuchsvierkämpfer werden nun zu einem Auswahllehrgang eingeladen, bei dem sie auf den Bundesvierkampf vorbereitet werden. Dort werden sie für Hessen vom 17. bis 19. April 2015 in Freckenhorst an den Start gehen.