PSJ - Cup Finale 2104 in Richelsdorf

Mit dem Finale in Richelsdorf ist am 28. September der hessische PSJ-Cup 2014 zu Ende gegangen. Nach sechs landesweiten Qualifikationen hatten sich 15 Nachwuchstalente für das Finale qualifiziert und ritten in Richelsdorf über ein Zwei-Phasen-Springen der Klasse E. Mit dabei war auch Pauline Wiegel auf Waikata vom Reitverein Rosenthal!


Mit dem großen Springplatz und der Zeit taten sich einige schwer, so dass Zeit- und Springfehler den Einzug in die entscheidende zweite Phase oft verhinderten. Emely Rischard (Walddörfer RFV) hatte im Finale das beste Händchen für Platz und Parcours und steuerte ihre Holsteinerin Philia Penelope souverän mit einer 7,3 in der zweiten Phase zum Sieg des PSJ-Cup 2014! Emely freute sich über die PSJ-Paradedecke sowie einen großzügigen Einkaufsgutschein über 300 Euro, den Chefredakteurin Simone Schreiber mitsamt ihren Glückwünschen überbrachte.


Auf Rang zwei plazierte sich Stella Högel mit ihrer erst fünfjährigen Chamilla. Die Reiterin vom RFV Beierhaus/Rengshausen verwies damit Tim Tiller (RFV Lich) auf Rang drei. Nur ganz knapp mit einem viertel Zeitstrafpunkt aus der ersten Phase landete Sherina Schrimpf (RV Philippsthal/Werra) auf Rang vier, dahinter folgten Amelie Kunkel, Pauline Wiegel auf Platz 6 mit 4 Fehlerpunkten aus der ersten Phase, Katharina Köhler, Tina Schröder, Alicia Nau, Alice Katja Lückel, Anna Lisa Kulpe, Nele Vahland, Kira Gräbe und Marc Riechers.


Alle 15 Finalisten durften zur großen Siegerehrung einreiten und erhielten Ehrenpreise vom PFERDESPORT Journal.