3. Platz für den Kreisreiterbund Waldeck-Frankenberg

beim Landesnachwuchsvierkampf 2014 in Fürstenwald!

Fünf Jugendliche aus Waldeck-Frankenberg haben den Kreisreiterbund am 15./16.03. in Fürstenwald beim Landesentscheid im Vierkampf vertreten. Darunter drei Amazonen aus Rosenthal: Anika Beil, Antonia Krauskopf und Pauline Wiegel!


Beim Landesnachwuchsvierkampf (Klasse E) sind Silvana Ludewig (14 Jahre) aus Waldeck  und unsere „3 Rosenthaler Amazonen“ Anika Beil (15 Jahre), Antonia Krauskopf (12 Jahre) und Pauline Wiegel (16 Jahre) als Mannschaft an den Start gegangen. Es waren 63 Jugendliche aus 10 Kreisreiterbünden mit 17 Mannschaften, die ihr Können zeigten.

Johannes Bohlig (12 Jahre) aus Korbach ist als Einzelreiter beim Landesvierkampf (Klasse A) an den Start gegangen. Insgesamt waren es dort 43 Jugendliche aus 8 Kreisreiterbünden mit 12 Mannschaften, die sich qualifiziert hatten.


Seit Oktober wurde zusammen trainiert! Hinter den jugendlichen Reitern, deren Eltern, den Pferden und Pferdebesitzern sowie den Trainern liegen anstrengende Wochenenden, an denen Pferde und Kinder immer wieder von „A nach B“ zum Training gefahren werden mussten. Mannschaftsführer Andreas Maus übernahm das Dressurtraining, im Springen wurden die Kinder von Mona Pech trainiert, gelaufen und geschwommen wurde beim gemeinsamen Training mit Christoph Fingerhut.

Die „Rosenthaler Mädels“ wurden zu Hause darüber hinaus von Martina Niebisch-Lerch in der Dressur, Georg Hoeck in Dressur und Springen und Katharina Schleiter im Schwimmen trainiert.

Kinder, Eltern, Trainer und Pferdebesitzer haben also alles gegeben!!!

 

Am Freitagmittag ging es los! Kinder, Eltern, Pferde und „Fans“ fuhren in Richtung Fürstenwald zum Reiterhof Pavel. Eine top gepflegte, tolle Anlage auf der 110 Pferde stehen! Die Rosenthaler Ponys „Blitz“, „Champy“, „Jerry“ und „Dom Perignon“ bezogen direkt neben der Halle in „mobilen Boxen“ ihr Quartier für die nächsten Tage. Direkt neben dem Kreisreiterbund Darmstadt-Dieburg, die mit insgesamt drei Mannschaften (zwei in Klasse A und einer in Klasse E) angereist waren.

Die Ponys wurden noch mal geritten, jede Mannschaft hatte 10 Minuten Zeit, um die Hallen kennenzulernen. Danach trafen sich alle im Hotel beim gemeinsamen Essen. Die Gruppe aus 13 Rosenthalern und Mannschaftsführer Andreas Maus ließen den Abend gemütlich ausklingen.


Die Teilnehmer am Vierkampf müssen sich in vier Disziplinen messen: Laufen, Schwimmen, Dressur- und Springreiten. Am Samstag standen die Mannschaftsdressur und danach das Laufen auf dem Programm.

In der Dressur zeigte die Mannschaft ein harmonisches Gesamtbild, was mit einer 7,3 als Mannschaftsnote belohnt wurde. Die Einzelwertnoten in der Dressur lagen zwischen 8,0 und 6,7. Der Anfang war also gemacht, das Laufen stand bevor.

Das Laufen fand am Nachmittag in der Nähe des Sportplatzes in Fürstenwald statt. Bei kaltem Wind mussten zunächst unsere Mädels vom Landesnachwuchsvierkampf auf die Strecke. Eine anspruchsvolle Geländestrecke über 2000 Meter und einigen Steigungen war zu bewältigen. Alle konnten ihre Trainingszeiten unterbieten und kamen mit einer Zeit zwischen 8:25 und 9:58 Minuten ins Ziel!

Unser Vierkämpfer Johannes, der 3000 Meter durchs Gelände zurücklegen musste, kam mit einer Zeit von 12:26 Minuten als zweiter ins Ziel! Damit erreichte er die Höchstpunktzahl von 1000 Punkten im Laufen!

Nach den ersten beiden Disziplinen lag die Mannschaft Waldeck-Frankenberg auf dem 4. Platz, bei insgesamt 17 teilnehmenden Mannschaften im Landesnachwuchsvierkampf! In der Einzelwertung lag Johannes auf dem 11 Platz beim Landesvierkampf (Klasse A).


Die Stimmung war gut! Alle waren zu einem gemeinsamen Abend in der Konzertscheune in Calden-Ehrsten eingeladen, wo das Buffet und die anschließende Disco stattfanden. Die Teilnehmer der unterschiedlichen Mannschaften hatten Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen. Rosenthal war mit 15 Vereinsmitgliedern angereist, die alle dort übernachtet haben, um am nächsten Tag die Mannschaft anzufeuern und zu unterstützen.


Sonntagmorgen ging es früh weiter. Im Schwimmbad in Immenhausen zeigten alle Waldeck-Frankenberger gute Leistungen und konnten ihre Trainingszeiten unterbieten. Es wurden 50 Meter in einer Zeit zwischen 41,3 und 57,6 Sekunden geschwommen. Es blieb spannend, die Landesnachwuchsvierkämpfer konnten ihren 4. Platz weiterhin halten.

Johannes „flog“ durchs Becken in 36,3 Sekunden und erzielte auch hier die Höchstpunktzahl von 1000 Punkten. Nach der 3. Disziplin lag er nun auf dem 2. Platz in der Einzelwertung! Spannung, Spannung, Spannung … jeweils die besten Fünf in der Einzelwertung im Landesvierkampf UND Landesnachwuchsvierkampf qualifizieren sich für den Bundesentscheid, der dieses Jahr vom 28. bis 30.03. in Zweibrücken sattfindet.

 

Die letzte Disziplin stand bevor: Das Springen. Einige der jungen Amazonen waren sehr aufgeregt, so dass erst mal die Nerven beruhigt werden mussten! Aber alle vier Reiterinnen kamen ohne Fehler durch den Parcours, die Endnoten lagen zwischen 7,3 und 7,9. Auch Johannes kam ohne Fehler durch, mit einer Wertnote von 6,8.


Das Endergebnis war schnell errechnet: Unsere Landesnachwuchsvierkämpfer des KRB Waldeck-Frankenberg hatten durch ihre guten Leistungen beim Springen sogar noch einen Platz gut machen können und belegten dadurch einen umjubelten 3. Platz mit 16.568 Punkten (Antonia 5499 Punkte, Pauline 5487 Punkte, Silvana 4852 Punkte und Anika 4818 Punkte).

Es siegte verdient die Mannschaft vom KRB Darmstadt-Dieburg I (17.213) mit Mannschaftsführer Sebastian Bayer. Zweiter wurde der KRB Marburg Biedenkopf I unter der Leitung Sandra Krieger (16.697).


Auch die Ergebnisse der Landesvierkämpfer standen nach dem Springen fest. Es siegte verdient die Mannschaft vom BRB Oberhessen-Mitte (16.932) mit Mannschaftsführerin Laura Faust. Zweiter wurde der KRB Vogelsberg „Sunshine“ unter der Leitung von Anke Gräfin Westerholt (16.806) vor dem KRB Kassel Stadt und Land I mit Mannschaftsführerin Esther Pavel (15.864).


In der Einzelwertung des Landesnachwuchsvierkampfes siegte Lisette Robiné (6046) vom KRB Darmstadt-Dieburg I. Zweite wurde Madita Hendriks (5875) vom KRB Schwalm-Eder vor Hanna Geisel (5669) vom KRB Marburg-Biedenkopf I. Weiter konnten sich Joelle Bölter (5634) vom BRB Odenwald als 4. und Antonia Krauskopf (5499) als 5. qualifizieren. Pauline Wiegel (5487) wurde 6. in der Einzelwertung!


In der Einzelwertung des Landesvierkampfes siegte Anne-Maryl Hendriks (5588) vom KRB Schwalm-Eder. Zweite wurde Pauline Petruschke (5519) vom KRB Vogelsberg „Sunshine“ vor Luisa Kaiser (5456) vom BRB Oberhessen-Mitte. Weiter konnten sich Eileen Bohle (5448) vom BRB Oberhessen-Mitte als 4. und Adrian Keller (5422) vom KRB Vogelsberg „Sunshine“ als 5. qualifizieren. Johannes Bohlig (5400) wurde 6. in der Einzelwertung!