Winterwanderung nach Gemünden mit Einkehr im "Hessischen Hof"

Am Samstag, den 3. Februar 2018 trafen sich Vereinsmitglieder und Freunde um 14.00 Uhr auf dem Reitgelände, um gemeinsam nach Gemünden zu wandern. Da das Jahr 2017 vor allem für den Vorstand und Festausschuss aber auch für die Mitglieder sehr arbeitsintensiv war - es galt neben dem WBO-Turnier auch das viertägige Heimatfest zu organisieren und durchzuführen - hatte der Vorstand anstatt zur Helfer- und Weihnachtsfeier zu einer Winterwanderung mit Einkehr im neuen Jahr eingeladen.

Der 2. Vorsitzende Werner Koch begrüßte über dreißig Wanderer und bedankte sich bei allen für die gute Unterstützung und Hilfe, die zum Gelingen der beiden Veranstaltungen beigetragen hatte. Danach ging es bei bestem Wanderwetter los in Richtung Gut Eichhof.

Dort wurde die erste Rast eingelegt: Es gab heiße Getränke, Würstchen und Laugengebäck und auch Hochprozentiges. Während des Aufenthaltes klärten die "alten Hasen des Vereins" die Jüngeren auf, dass ein mittlerweile zum Hühnerstall umfunktioniertes Gebäude einst als Reithalle des Vereins genutzt wurde - für viele kaum vorstellbar und der Beweis, wie gut wir es mit der jetzigen Reitanlage doch haben.

Wanderung 2018 Gruppenfoto Steiniger Weg

Nach einer gut viertelstündigen Pause wanderte die Gruppe auf dem "Steinigen Weg" weiter nach Hertingshausen. Die Steigung machte dem einen oder anderen doch etwas zu schaffen und so kam die nächste Pause an der Hertingshäuser Grillhütte sehr gelegen. Die Stimmung war bestens und nachdem sich alle gestärkt hatten, wurde die letzte Etappe nach Gemünden genommen.

Planmäßig erreichte die Wandergruppe gegen 17.00 Uhr den "Hessischen Hof", wo nach und nach auch weitere Vereinsmitglieder eintrafen, die an der Wanderung nicht teilgenommen hatten.

Nachdem sich alle dort eingefunden hatten, wurde das Buffet eröffnet: Das "Sagel-Team" hatte ein vielfältiges und sehr köstliches Buffet zubereitet, es war für jeden Geschmack etwas dabei. In geselliger Runde ließ man den schönen Tag ausklingen.