Ein frisches Veltins...

Am 5. Februar 2013 trafen sich einige Mitglieder unseres Vereins sowie zahlreiche Freunde und Bekannte zu einer Besichtigung der Veltins-Brauerei in Grevenstein. Mit guter Laune startete der Ausflug um 9.00 Uhr ab dem Parkplatz Rosengarten mit dem Busunternehmen Grebe.

Das Frühstück war schon ein Genuss, denn das Veltins war im Bus. Stau, Schneetreiben und glatte Straßen zwangen uns bei Winterberg jedoch, eine Pause einzulegen. Das Bier drohte schon nicht auszureichen, doch durch den mutigen Einsatz des Busfahrers kamen wir - wenn auch mit einer dreiviertelstündigen Verspätung - heil am Ziel an.

Dort erwartete man uns schon in der Empfangshalle und begrüßte uns freundlich. Dann begann die Besichtigung mit einer ausführlichen Einleitung in die Historie der Veltins-Brauerei:

1824 wurde durch eine kleine Gasthausbrauerei von Franz Kramer der Grundstein gesetzt. 1852 übernahm Clemens Veltins die Gasthausbrauerei und so begann eine Familientradition, die bis heute andauert. Durch ein kontinuierliches Wachstum wurde die Brauerei vergrößert und 1883 an den Ortsrand von Grevenstein verlegt. 1893 übernahmen die Zwillinge Carl und Anton Veltins die Leitung der Brauerei ihrer Eltern und von dieser Zeit stammt auch der noch heute bestehende Unternehmensname Brauerei C. & A. Veltins. 1926 wurde unter Carl Veltins Junior ausschließlich nach Pilsener Brauart Frisches Veltins hergestellt. 1964 war die Brauerei in den Händen von Rosemarie Veltins - schon zu dieser Zeit wurden 12.000 Hektoliter Frisches Veltins hergestellt. Susanne Veltins, die Ur-Urenkelin von Clemens Veltins, leitet das Unternehmen seit 1994 bis heute.

Durch eine immer zukunftsorientierte Leitung konnte sich das Unternehmen über die Zeit gut entwickeln und zur Nummer vier der Premium Pils empor arbeiten. Inzwischen werden über 1.013 Millionen Hektoliter Frisches Veltins jährlich produziert und mehrere Produktpaletten haben sich gebildet: Veltins V+, Veltins Alkoholfrei, Veltins Radler und Veltins Fassbrause.

Auch den Sport unterstützt Veltins und ist Sponsor des FC Schalke 04.

Die Führung durch die Hallen, in welchen man ausschließlich nach dem deutschen Reinheitsgebot (Hopfen, Malz, Hefe und Wasser) von 1516 braut, war sehr anschaulich und für jeden interessant gestaltet. Beeindruckend war vor allem auch die Größe der Brauerei.

Nach der Besichtigung gingen wir zum gemütlichen Teil über: Im Vereinsheim waren die Tische bereits gedeckt und das sehnsüchtig erwartete Mittagessen stand zum Verzehr bereit. Es wurde Frisches Veltins ausgeschenkt und die Stimmung stieg mit jedem Glas weiter an. Der Leiter der Führung hielt sein Versprechen und trank mit jedem zwei Bier. Außerdem wurden durch ein Quiz kleine Präsente verteilt und wir erlebten einen fröhlichen Nachmittag.

Gegen 16.00 Uhr traten wir schließlich die Heimreise an und das Fazit des Tages war durchgehend positiv.

  

Bildergalerie Brauereibesichtigung